Unsere G-Hovawarte vom Ellenbach



Gerry (HD A1) wohnt jetzt in Achim und ist mittlerweile ein großer Hovawart und ein würdiger Nachfolger von „Barnie von der Zauberfee“! Hier seine neuste Nachricht:

Hallo, mein liebes Rudel vom Ellenbach,
vielen, vielen Dank für euer liebes Geburtstagsgeschenk. Ich habe mich riesig gefreut. Also, dass ihr immer noch an meinen Geburtstag denkt, obwohl ich doch nun schon 4 Jahre alt bin finde ich ganz toll. Ich finde auch die Geburtstagskarte mit dem Löwen super. Die passt richtig gut zu mir, finde ich. Frauchen hat versucht mir auch so eine Löwenmähne zu kämmen. Das hat aber nur mit den Haaren an den Ohren geklappt.

Mir geht es bestens. Nur Anfang des Jahres hatte ich mir innerhalb von 4 Wochen zweimal eine Kreuzbanddehnung zugezogen. Das kommt davon wenn man beim Spielen zu wild ist. Ich war beim ersten Mal auf einen gefrorenen Erdklumpen und beim zweiten Mal in eine Erdkuhle getreten. Na ja, da hätten wir beinahe ein Abo beim Tierarzt buchen können. Obwohl ich eigentlich immer nur zum Impfen zum Tierarzt muss.

In der Spielstunde von unserer Hundeschule habe ich mich mit einem Labradorrüden um eine Hündin geprügelt. Dabei haben wir uns jeweils eine kleine Narbe an der Schnauze zugefügt. Dann ist der auch noch mit der Hündin abgehauen, weil Frauchen mich sofort zurückgehalten hat. Na ja, es sollte ja auch nicht noch mehr passieren und so toll war die Hündin auch nicht. Frauchen hat gesagt: „ Eine Narbe adelt den Mann. Es tut deiner Schönheit keinen Abbruch.“ Man sieht also, ich bin jetzt ein erwachsener Hovawart geworden.

Wir gehen jetzt schon über ein Jahr einmal wöchentlich ins Seniorenheim und besuchen dort die Bewohner. Die warten schon immer auf uns. Wir durften sogar bei der Kohl und Pinkeltour für die Bewohner mitmachen. Die Bewohner haben sich dann gefreut, wenn ich mich mit ihnen fotografieren ließ.

Warum heute das Wetter so stürmisch an meinem Geburtstag ist weiß ich allerdings nicht. Ich war eigentlich immer artig (Frauchen sagt immer, nur wenn ich schlafe. Aber sie meint es nicht so.)Vielleicht haben ja meine Schwestern was ausgefressen. Ich war es jedenfalls nicht! Wir können leider keinen schönen Sparziergang machen. Frauchen versteckt dann Leckerlis, die ich dann suchen darf oder sie klemmt Leckerlis in Baumrinden fest und ich muss sie dann „rausprockeln“.

So ihr Lieben, ich denke oft an euch, auch Herrchen und Frauchen sprechen oft über die schöne Welpenzeit und wie sie mich bei euch besucht haben.

Mein Rudel und ich wünschen euch eine schöne Osterzeit und alles Gute.
Liebe Grüße an das ganze Rudel und an Isegrim wenn ihr ihn noch mal seht,

von eurem Quotenrüden Gerry nebst Rudel

Gerry&Gerry


Gabby (gekört, HD A2) wohnt jetzt in Straelen und zu ihrem Rudel gehören Christoph und Stephie. Sie hat im Sommer 2014 ihre Körung bestanden!

Gabby & Gabby



Genna (angekört, HD A2) heißt jetzt "Emma" und wohnt mit ihrer Nichte Asra in Visbek. Die beiden Damen halten ihre Familie mühelos in "action"! Hier ihr neuster Brief:

Liebe Mama Abby, liebes Rudel vom Ellenbach!

Endlich habe ich mir mal Zeit freischaufeln können, um Euch zu schreiben! Zuerst einmal ganz ganz herzlichen Dank für die Glückwünsche zu meinem Geburtstag! Ich wollte ja sofort schreiben, aber Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was hier los ist: seit - ach ich weiß nicht mehr - wird in meinem Zuhause gehämmert gebohrt Fenster und Heizungen rausgerissen Tapeten von den Wänden gerissen und und und! Ich glaube, wir haben eine ganz große Familie! Die neuen Familienmitglieder kommen aber nur tagsüber und nur in der Woche, also am Wochenende nicht!

Dann ist bzw. wäre hier eine himmlische Ruhe, wenn meine Zweibeiner nicht das kleine Ungeheuer geholt hätten! Weißt Du Mama, Du hättest Tante Fara sagen müssen, dass sie ihre Kinder erziehen muss! Jetzt muss ich die ganze Erziehungsarbeit machen, das ist nicht fein! Sag das bitte Tante Fara, ja? Du kannst Dir nicht vorstellen, was das für eine kleine Nervensäge ist! Ich versuche ja immer ganz ruhig zu bleiben und ihr alles vernünftig zu erklären! Aber Asra fragt immer und jeden Tag wieder nach, ob ich das wirklich meine! Gestern ist mir dann der Kragen geplatzt: ich hab sie richtig zusammengefaltet!!! Das hättest Du mal sehen sollen, wie Asra darauf reagierte: sie lief schnurstracks zu "meinem" Zweibeiner und heulte ihm vor, ich hätte sie gehauen! Zum Glück wusste mein Zweibeiner sofort, dass das nicht stimmt! Heute hat das kleine Untier sich benommen, bin mal gespannt, wie lange das anhält!

Seit einer Woche hat sich unsere 2-einige Familie nochmals vergrößert: 2 Männer sind dazu gekommen, aber die kommen nie ins Haus! Stattdessen haben sie den Gartenzaun weggerissen und Asra und Ich konnten 4 Tage(!) nicht im Garten aufpassen! Unsere Menschenfrau hatte doch tatsächlich die Befürchtung, wir könnten unter ein Auto kommen! Sie hat wirklich keine Ahnung! Ich passe nur auf mein Grundstück auf und mache das auch jedem 2- und 4-Beiner, der vorbei kommt, klar! Naja, vielleicht ist ihre Angst bei unserm kleinen Untier ja auch begründet! Ich geb mir wirklich alle Mühe, sie zu einem Hovi zu erziehen, aber das klappt noch nicht! Ich glaube, Tante Fara hat sie total verwöhnt!

Du siehst also, Mama, ich muss so viel arbeiten, dass ich kaum noch Zeit für mich habe! Aber ich verspreche Dir, mit dem nächsten Brief nicht so lange zu warten! Ich muss jetzt unbedingt schlafen gehen, weil Untier bestimmt wieder meint , um 4.50 Uhr sei die Nacht zu Ende! Grüß bitte Onkel Willy und Tante Fara und natürlich die kleine Schwester von Ungeheuer ganz ganz lieb von mir! Ganz liebe Grüße auch an Dein Menschenrudel!
Deine Emma

Genna & Genna



Gina (angekört, HD A1) wohnt auch in Visbek und ist eine würdige Nachfolgerin von „Bea von Breinermoorer Hammrich“. Sie macht ihrer Familie ganz viel Freude!

Gina & Gina



Ginny (HD A2) ist mit ihren Menschen umgezogen und wohnt jetzt mit ihrer Hundefreundin in Aumühle. Ihr Besitzer schreibt: "Die Hunde haben sich wunderbar hier eingewöhnt und lieben ihr neues Zuhause!"

Ginny & Ginny



Giulia (HD A1), heißt jetzt Julchen und wohnt in Schwanewede mit dem dort lebenden Hovawart „Kando vom Berkheimersee“. Manchmal geht sie mit "Basha aus dem Emscherland" (eine Tochter von Cark vom Ellenbach) am Deich spazieren.

Giulia& Giulia



Grace (angekört, HD A1) wohnt jetzt in Bielefeld, und wir sind uns sehr sicher, dass sie ihre Familie gut auf Trab hält. Hier ein Weihnachtsgeschichte von ihr:

Hallo ihr Lieben,
Grace meinte heute früh ob wir nicht mal den Tierarzt besuchen sollten. Dann könnten wir doch schauen, ob da nicht auch das Christkind war!
So taten wir dies auch und Grace bekam eine Spritze!!! Ihr fragt euch bestimmt, hatten die nichts anderes vor als zum Tierarzt zu fahren????
Nee, Grace hat mal unseren Weihnachtsteller durch probiert: Dominosteine, Printen, Lebkuchenherzen und natürlich auch Moncherie. Die waren aber nicht ganz sooooo lecker. Der Tierarzt war super nett und gab Grace gleich eine spritze, damit sie erbricht, was sie dann auch tat. Kein Wunder das Grace so zufrieden war als wir aufgestanden waren. Jede Menge Schokolade!!!! So das war es wohl. Anschließend noch eine Spritze gegen Übelkeit und dann ging es wieder nach Hause.
Fazit: Es lohnt sich nicht Weihnachten den Tierarzt zu besuchen und das Christkind war nicht da.

Eure Grace und das Rudel aus Bielefeld



Grace & Grace